2.4. Kresse im Vorgarten

Für diese Bastelarbeit brauchst du einen leeren Tetrapak, Schere, Klebeband, wasserfester Stift, Watte, Kressesamen.

Zuerst schneidest du einen Tetrapak auf, wie im Foto 1. Schau es dir genau an, wenn du ihn falsch aufschneidest, funktioniert es nicht. Je nach Art des Tetrapak muss du da, wo der Boden war das ganze mit einem Stück Klebeband fixieren.

Dann kommt der kreative Teil: gestalte die Rückwand. Du kannst, wie ich, Häuser machen, oder Bäume, Blumen, eine Gebirgslandschaft,....Ich habe auch vorn noch ein Stück vom Rest des Tetrapaks draufgeklebt und mit Blumen verziert.

Als nächstes legst du eine Schicht Watte in den Tetrapak und machst diese richtig nass. Auslaufen kann nichts, der Tetrapak ist dicht. Streue Kressesamen drauf und stelle es auf die Fensterbank. Du musst regelmäßig gießen. Die Kressesamen keimen schnell  und nach ein paar Tagen wächst im Vorgarten zu den Häusern die Kresse so hoch, dass du sie schneiden kannst. Kresse schmeckt lecker auf dem Butterbrot, oder im Salat oder als Deko auf eine Suppe. Die Tetrapak-Form kannst du wieder verwenden, einfach die alte Watte raus, Neue rein, Samen und Wasser drauf.

1.4. Spiele und Tricks mit Münzen

Münzen drehen

Dazu brauchst du einen glatten Tisch und Münzen. Drehe eine Münze auf der Kante, so dass sie auf dem Tisch tanzt. Wieviele Sekunden schaffst du es eine Münze tanzen zu lassen?  Wenn du mehrere Münzen hast: wie viele schaffst du gleichzeitig zu drehen, bis die Erste umkippt? Das kann auch als Wettbewerb gegen deine Geschwister oder die Eltern gespielt werden.

 

Münze wandern lassen

Klemm dir eine große Münze zwischen Daumen uns Zeigefinger, versuche sie mit einer halben Drehung zwischen Zeige- und Mittelfinger zu klemmen. Mit ein bisschen Übung kannst du die Münze sicherlich zum kleine Finger hin und wieder zurück zum Daumen wandern lassen.

 

Münze werfen

Du brauchst 3 Münzen. Strecke deinen Arm senkrecht nach oben, dann den Unterarm im rechten Winkel nach hinten. Lege mit der anderen Hand eine Münze auf den Ellenbogen. Mit einer schnellen Bewegung wirfst du die Münze vom Ellenbogen und versuchst sie mit der Hand aufzufangen.

Wenn du das geschafft hast, kannst du es mit 3 Münzen gleichzeitig probieren.

 

 

 

 

31.3. Roboter

Heute ist deine Kreativität gefragt!

Du brauchst für ein Roboterbild:

  • Schere, Klebestift, Papier, Stift
  • Werbesprospekte

Schritt 1: Schneide aus Werbesprospekten Schnipsel aus, entweder in einer Farbe oder mit einem spannenden Muster.

Schritt 2: Lege die Schnipsel auf das Papier, wie wird daraus ein Roboter? Schneide zurecht was du brauchst für Räder, Antennen, Augen,.... dann klebe alles fest.

Schritt 3: Male weitere Verzierungen auf

Hast du noch weitere Ideen?

...Was produzieren die Roboter? ...Machen die was zusammen? ...Wie wäre es mit Sprechblasen? ...  Was habe sich deine Roboter zu sagen?

30.3. Vorlesestunde

Als Kind habe ich es geliebt, wenn mir meine Mama vorgelesen hat. Magst du das auch so gerne?

Wenn du gerade niemand hast, der dir vorliest - oder wenn deine Eltern vom vielen Vorlesen schon heiser sind - dann habe ich hier eine Alternative: wenn du auf diesen Link klickst kommst du zur Seite Wuselstunde. Dort lesen jeden Tag um 11 und um 15 Uhr Leute die übers Internet ein Kinderbuch vor. Wenn du zu einer anderen Zeit reinklickst, kein Problem, dann kannst du die Vidoes der letzten Tage anschauen. Also schnell ein paar Kissen holen, gemütlich machen und Geschichten hören!

 

 

29.3. Psalm 23

Kennst du Psalm 23? Bestimmt! es gibt keinen Psalm der so berühmt ist wie der. Sicherlich auch, weil sich die Leute so gut vorstellen können, wie das gemeint ist: da ist der Hirte, der richtig gut auf seine Schafe aufpasst und die Schafe haben keine Angst. Das wünschen wir uns gerade besonders, dass wir vor dem Coronavirus beschützt werden.

Doch zurück zum Psalm 23. Verstehst du alles? Weißt du was eine "grüne Aue" ist? (mit "Aua" hat es nichts zu tun!)

Versuch doch mal, deinen eigenen Psalm 23 zu schreiben. Wie würdest du sagen: er führet mich zum frischen Wasser? Ich habe es ausprobiert und Satz für Satz überlegt, wie ich das sagen könnte. Probiers auch aus!

 

Hier der Psalm 23 wie er in der Bibel steht:

 

Der HERR ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße
um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir,
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit
werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben
im Hause des HERRN immerdar.

 

(eine Aue ist übrigens eine Wiese an einem Bach oder See, sehr feucht und sehr grün, also für ein Schaf, wie eine Eisdiele für mich!)

 

Und hier, wie ich (Evi) es sagen würde:

Gott weiß wo es lang geht! Er kümmert sich um mich!

Er versorgt mich mit allem was ich brauche:

Mit dem was mein Körper braucht: Essen, Trinken, Luft und eine warme Wohnung.

Und mit dem was ich sonst noch brauche: Liebe, Freundschaften, Sonne, gute Laune.

Mit ihm an der Seite gelingt mein Leben, weil er für jeden das Beste will, weil er für mich das Beste will.

Natürlich gab es auch Momente, in denen es mir schlecht ging. Da war mein Vertrauen in Gott groß, bei ihm habe ich Trost gefunden.

Mein Leben ist nicht in Watte gepackt, da sind Menschen, die es nicht gut mit mir meinen und es gibt gefährliche Situationen. Die nimmt Gott nicht weg, doch er versorgt mich mit Selbstbewusstsein, Kraft und Mut, damit ich das alles gut hinkriege.

Bei Gott fühle ich mich wertvoll und alle meine Selbstzweifel sind in seiner Gegenwart verflogen. Ich vertraue darauf, dass das nicht nur ein Gefühl für den Moment ist, sondern dass ich auf die Freundschaft mein ganzes Leben bauen kann. Deshalb halte ich an der Freundschaft mit Gott fest!

28.3. Seilspringen –hüpf-hüpf-hurra!

--> Hüpfe am besten mit Turnschuhen

--> Wenn du im ersten, zweiten oder dritten Stock wohnst, dann suche dir draußen einen Ort zum Hüpfen, oder es gibt in eurem Haus einen großen Eingangsbereich, oder einen langen Gang im Keller… Die Leute, die unter dir wohnen, sind dir sicherlich dankbar, wenn du ihnen nicht auf dem Kopf rumhüpfst.

Es gibt viele Möglichkeiten wie du hüpfen kannst, doch am besten fängst du ganz normal an, damit deine Beine warm werden.

- auf einem Bein

- rückwärts

- abwechselnd rechtes Bein-linkes Bein

- twisten: drehe deine Hüfte und Beine nach rechts und links bei jedem Hüpfer

- Cancan: beim ersten Hops das linke Knie heben, beim zweiten das linke Bein ausstrecken, beim dritten das rechte Knie heben, dann rechtes Bein austrecken.

Und ein bisschen schwieriger:

-über Kreuz: sobald deine Arme über den Kopf geschwungen sind, überkreuzt du diese vor der Brust und schwingst so das Seil durch

- Doppelschlag: ein am hüfen und superschnell das Seil zweimal durchschwingen

Zu zweit:

- Stellt euch nebeneinander und haltet euch an der Hand, in der äußeren Hand haltet ihr jeweils ein Ende des Seils

- Stellt euch hintereinander und einer schwingt um beide herum

27.3. Elefanten

 

Kennst du das Elefantenlied? Hier ist der Text. Falls du es nicht kennst, dann gibt´s einige Videos dazu, da kannst du es schnell lernen. Ist ein ziemlicher Ohrwurm!

1

Was müssen das für Bäume sein,

wo die großen

Elefanten spazieren geh’n

ohne sich zu stoßen.

Rechts sind Bäume,

links sind Bäume

in der Mitte Zwischenräume,

wo die großen

Elefanten spazieren geh’n

ohne sich zu stoßen.

2

Was müssen das für Berge sein,

wo die großen Elefanten zum Klettern gehen

ohne sich zu stoßen.

Rechts sind Berge,

links sind Berge

in der Mitte wohnen Zwerge,

wo die großen Elefanten zum Klettern gehen

ohne abzustürzen.

3

Was müssen das für Flüsse sein,

wo die großen Elefanten zu Baden gehen

ohne Badehose

rechts sind Flüsse

links sind Flüsse

in der Mitte gibt es Küsse

wo die großen Elefanten zum Baden gehen

ohne Badehose.

 

 

Zusätzlich haben wir eine Bastelidee dazu. Du brauchst:

  • buntes Papier, am besten Tonpapier
  • Schere
  • Bleistift und Radiergummi, schwarzen Filzstift

 

Zuerst zeichnest du eine Elefanten. Auf den Fotos kannst du sehen, wie einfach das geht. Entweder machst du dir eine Schablone oder du drehst später den Elefant um, damit man die Bleistiftspuren nicht sieht. Dann schneidest du den Elefanten aus. Aus den Papierschnipseln kannst du Blätter und Blüten schneiden, schnipple einfach drauf los.

Zeichne ein Auge, ein Ohr und dann Verzierungen mit dem schwarzen Stift. Wenn du viele Elefanten machst, kannst du sie als Karawane an dein Fenster kleben (dann solltest du dickeres Papier verwenden). Oder du klebst einen Elefanten mit Blättern und Kringeln auf ein rechteckiges Stück Fotokarton und kannst das als Postkarte verschicken. Ich wette, dass die Person die eine solche elefantastische Postkarte bekommt, sich sehr freut!

 

 

 

26.3. Freude und Sorgen

Heute gibt es 2 Vorschläge, je nach Stimmung bei euch zu Hause.

Wenn´s gerade eher schwierig ist, wenn du dir viele Sorgen machst oder Angst hast, wie es weitergeht, dann gibt es von meinen Kolleg*innen von Kirche kunterbunt einen guten Vorschlag. Du kannst das vorbereiten, ein Glas, Kerze und Steine bereitlegen und dann mit deiner ganzen Familien durchführen. Nehmt euch dafür Zeit. Ich finde, dass das am Abend am besten passt. Klicke hier drauf, um zur Beschreibung zu kommen.

 

Wenn´s dir gut geht, dann hast du sicherlich eine Portion Kraft übrig, die du für jemand anderes einsetzen kannst.

Wie wäre es mit:

Einen Brief schreiben an deine Oma und deinen Opa. Du kannst ein Bild, zum Beispiel ein Portrait von dir mit wilden Haaren (die Idee vom 21.3.) dazulegen. Erzähle ihnen wie es dir geht, wie du deine Tage verbringst und was du schon Neues entdeckt hast.

ODER

Schreibe das Rezept von den Amerikanern (20.3.), den Brownies (25.3.) oder dein Lieblingsrezept ab oder drucke es aus. Verziere es mit kleinen Bildchen. Kriegst du einen Comic hin, z.B. wie der Teig aus der Schüssel durch die ganze Küche spritzt?

Fotografiere dein persönliches Super-Rezept mit dem Handy und schicke es deinen Freunden. Oder wirf es mit einem lieben Gruß deinem Nachbarn in den Briefkasten. Ein Stück Kuchen dazulegen darfst du nicht, dabei gibt´s das Risiko Viren zu übertragen.

 

 

25.3. Super schokoladige Brownies

Zutaten:
85g Butter, plus ein bisschen extra Butter um die Form einzufetten
140g Zucker
100g brauner Zucker
125g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
1 TL Zuckerrübensirup
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
100g Mehl
2 TL Kakaopulver
½ TL Backpulver

1.    Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine eckige Backform (ca. 20cm) einfetten
2.    Butter, Zucker, Schokolade und Zuckerrübensirup in einer Pfanne vorsichtig erhitzen und so lange rühren bis es eine dickflüssige und gleichmäßige Masse ist. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
3.    Eier und Vanilleextrakt zusammen mischen und dann die abgekühlte Schokoladenmasse dazumischen
4.    In einer anderen Schüssel das Mehl, das Kakaopulver und das Backpulver mischen und vorsichtig mit einem Löffel in die Eimischung rühren
5.    Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen bis die Brownies oben knusprig aussehen und sich von den Seiten der Form lösen.
6.    Lasst die Brownies komplett abkühlen und schneidet sie in kleine Stücke.

Lasst es euch schmecken!

Clara hat uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt. Keine Ahnung wie sie so schlank bleiben kann, wenn sie solche Brownies backt?!?

24.3. Kreisel bauen und tanzen lassen

Heute kommt Evis Lieblings-Bastelidee!

Du brauchst:

  • Pappe oder, wer hat, einen blanko-Bierdeckel
  • Schere
  • Buntstifte
  • Holzdübel, oder ein Holzstäbchen, ca. 3 cm lang und 0,5 cm Durchmesser
  • Heißklebepistole (falls du eine hast, sonst geht auch ein Bastelkleber, der muss eben erst richtig trocknen, bevor du spielen kannst)

Zeichne mit einer Untertasse einen Kreis auf die Pappe. Ausschneiden und auf beiden Seiten anmalen. Bohre mit der Scherenspitze ein Loch in die Mitte, stecke den Holzdübel duch. Klebe ihn mit der Heißklebepistole fest, wenn du noch nie mit der Heißklebepistole gearbeitet hast, lass dir von einem Elternteil helfen! (Fasse NIE an den flüssigen Kleber, das tut sehr weh, ich habe das schon gemacht!)

Schon fertig und du kannst den Kreisel tanzen lassen. Es ist super spannend wie sich die Muster und Farben beim Drehen verändern. Mach am besten gleich einen Zweiten mit einem anderen Muster.

 

 

23.3. Frühlingsblätter - Spiele für den Wald oder die Wiese

Sammelt 16 Blätter die ungefähr gleich groß sind. Legt diese als Quadrat auf den Boden.Nun muss sich ein Kind umdrehen oder die Augen zumachen. Das andere Kind vertauscht 2 Blätter. Nun muss der Erste raten, welche Blätter einen neuen Platz haben. (Foto 2)

Sammelt mehrere verschiedene Blätter und legt diese auf den Boden. Ein Kind sucht sich mit den Augen ein Blatt aus. Die anderen Kinder dürfen nacheinader Fragen zum Blatt stellen. Doch nur Fragen, die mit Ja/Nein beantwortet werden können. Wer meint, dass Blatt herausgefunden zu haben, legt einen Finger an die Nase. Wenn alle den Finger an der Nase haben, sagt das Kind, dass das Blatt augesucht hat 1,2,3 los und alle zeigen auf das Blatt, von dem sie denken, dass es das richtge ist. Der Gewinner, darf das nächste Blatt aussuchen.

 

Ihr braucht je 2 Blätter von 6 verschiedenen Pflanzen. Legt eine Reihe mit 6 verschiedenen Blättern auf den Boden. 2 Kinder sitzen sich gegenüber, die Blattreihe in der Mitte. Das 3. Kind hat die anderen 6 Blätter in der Hand. Dieses Kind zählt 1,2,3 und hält dann ein Blatt hoch, die anderen müssen schnell auf das gleiche Blatt die Hand legen. Der Schnellere bekommt einen Punkt. (Foto 1)

Euch fallen bestimmt noch viele Spiele ein, die ihr mit Blättern spielen könnt! Oder mit Grashalmen oder Gänseblümchen...

22.3. Wer bin ich?

Heute gibt´s einen Klassiker, am besten mit Mama, Papa und den Geschwistern spielen!

Ihr braucht Zettel und Klebeband oder Post-it´s, Stift

Jeder denkt sich den Namen einer Person aus, die von allen Mitspielern gekannt wird und schreibt diesen Namen gut leserlich auf den Zettel. Dabei darf niemand spickeln. Nun klebt ihr die Zettel auf die Stirn eures Nebensitzers, ohne dass er oder sie es lesen kann.

Der Erste darf beginnen zu raten, welche Person auf seiner Stirn steht. Dabei dürfen nur Fragen gestellt werden die mit Ja oder Nein zu beantworten sind. Ist die Antwort der anderen Mitspieler Ja, darf derjenige weiter raten. Ist die Antwort Nein, dann ist der nächste dran.

 

 

 

21.3. Wilde Haare

Material:

  • Papier
  • Wasserfarbe, Pinsel, Wassserbecher
  • Buntstifte
  • Trinkhalm

 

Male mit Buntstiften (Holzstifte oder wasserfeste Filzstifte) einen Kopf auf das Papier. Da wo die Haare hingehören machst du Kleckse mit Wasserfarbe. Diese muss sehr wässrig sein. Mit dem Trinkhalm kannst du nun auf die Klekse pusten, natürlich vom Kopf weg, damit es ausieht wie wilde bunte Haare.

Du kannst hier auch die Kopf-Vorlage 1 und Kopf-Vorlage 2 runterladen und ausdrucken.

 

 

20.3. amerikanische Küken oder Käfer -eine kreative Back-Idee

Das Amerikaner-Rezept ist von der Fela-Küchenleiterin vielfach erprobt:

Teig:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1P Vanillepuddingpulver
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch + Milch zum Bestreichen
  • Backpapier

 

Glasur:

  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 150 g Puderzucker
  • Smarties oder Gummibärchen oder zuckerstreusel
  • für Küken und Käfer: Lebensmittelfarbe/bunte Zuckerschrift

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Weiche Butter/Margarine mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Nach und nach Eier zugeben. Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Mit einem Löffel Klekse aufs Backpapier setzen, etwas Abstand lassen, sie gehen auf beim Backen. Ergibt 16 Stück. Ab in den 180 Grad heisen Backofen. Nach 10 min die Küchlein mit Milch bestreichen, weitere 5-10 min backen. Auskühlen lassen.

Den Puderzucker mit Zitronensaft mischen, Zitronensaft langsam zugeben, bis es eine dickflüssige Masse ist. Auf die flache Seite der Küchlein streichen und mit Smarties, Gummibärchen, Zuckerstreusel,...verzieren.

Küken: mit orangener und brauner Zuckerschrift ein Küken aufmalen, s. Bild

Käfer: den Zuckerguss mit roter Lebensmittelfarbe oder rotem Saft, statt Zitronensaft, mischen (das wird nur zartrosa). Die runde Seite der Küchlein bestreichen und mit brauner und weißer Zuckerschrift Marienkäfer aufmalen.

19.3. Tiere im Wald

Raus aus dem Haus und rein in den Wald! (im Moment dürfen wir noch, ich hoffe das bleibt so)

Im Wald gibt es unglaublich viel zu entdecken und bauen. Jetzt im Frühling besonders viel!

Die Fotos sind vom Herbstfela. Wir haben versucht, mit dem was wir gefunden haben, Tiere zu machen. Was kannst du gestalten: eine Giraffe? einen Bagger? ein Einhorn?

Bitte verhalte dich verantwortungsbewusst im Wald, mache keinen unnötigen Lärm und rupfe keine Pflanzen aus.

 

 

18.3. Wer baut besser?

Material:
•    Legos oder Bauklötze
•    Tuch (z.B. Geschirrtuch)
•    mindestens ein/e Mitspieler/in

Ein Kind baut aus Legosteinen oder Bauklötzen eine Figur oder Maschine oder einen Turm oder….
Die anderen Kinder dürfen das Bauwerk 20 Sekunden ganz genau anschauen, dann wird es mit dem Tuch zugedeckt. Die anderen sollen nun das Bauwerk nachbauen. Wer hat nach 1 Minute möglichst gleich gebaut? Der / die Gewinner/in darf das nächste Modell bauen.

17.3. Murmelspiele für die Wohnung

Für die Murmelspiele brauchst du natürlich Murmeln und für manche auch Mitspieler/innen.

Kegeln

Material: Tisch, Spielfigur

Stell die Spielfigur an die gegenüberliegende Tischkante. Mit einer Murmel versuchst du diese Spielfigur vom Tisch zu kegeln. Wenn ihr zu zweit spielt, könnt ihr abwechseln die Murmel über den Tischr rollen oder jede/r hat 10 Versuche.

 

Boule

Murmeln in verschiedenen Farben

Jede/ Mitspieler/in bekommt eine Murmelfarbe. Eine größere Kugel wir 2-3 Meter voraus geworfen. Mit den kleineren Kugeln versucht nun jede/r so nah wie möglich an diese große Kugel heran zu werfen. Wer die große Kugel gar trifft ist Sieger/in und darf als nächste/r werfen. Es ist erlaubt, die Murmeln der Mitspieler/innen weg zu stoßen. Ihr könnt entscheiden, ob nur werfen oder nur rollen erlaubt ist.

 

Pyramide

2 Spieler/innen sitzen sich mit gespreizten Beinen gegenüber und bauen vor sich mit 3 Murmeln und einer vierten Kugel obenauf eine Pyramide. Ein Spieler beginnt und wirft eine Kugel nach der Pyramide des anderen Spielers. Trifft er, so gehören ihm die Kugeln des Gegenübers. Verfehlt er, so gehört die Kugel dem anderen.

 

Rausschmeißer

Murmeln in verschiedenen Farben, Schnur/Wolle

Markiere mit einer Schnur ein tellergroßes Spielfeld auf den Boden, am besten auf einem Teppichboden. Jeder Spieler hat mindestens 5 Murmeln einer Farbe, eine Murmel legt jeder in den Kreis.

Nacheinander lässt nun jeder Mitspieler aus Augenhöhe eine Kugel in den Kreis fallen. Wem es gelingt, durch einen Treffer eine Kugel aus dem Kreis zu befördern, darf diese behalten. Wer verfehlt, muss seine Kugel im Kreis liegen lassen.

Das Spiel geht solange weiter, bis alle Murmeln aus dem Kreis geschossen sind, oder eine Person keine Murmeln mehr hat.

 

 

Spielidee für 16.3.20

Du brauchst mindestens eine/n Mitspieler/in, für jeden einen Stift und Papier.

Jede/r beginnt damit oben auf sein Blatt einen Kopf mit Hals zu malen. Dann das Papier nach hinten falten, so dass nur noch das Ende des Halses zu sehen ist. Das Blatt an deine/n Nebenmann/frau weitergeben. Als nächstes malt jede/r einen Oberkörper, nach hinten falten, weitergeben, Beine malen, falten, weitergeben, Schule / Füße malen, falten weitergeben, einen Namen erfinden!

Auffalten und staunen, welche witzigen Figuren rausgekommen sind.

In der nächsten Runde könnt ihr malen

  • Tiere
  • Könige und Königinnen
  • Monster
  • Fantasiewesen
  • Berufe
  • Wassertiere
  • Mitglieder eurer Familie
  • ....